Kurzfristige Beschäftigung

Was ist eine kurzfristige Beschäftigung?

Eine kurzfristige Beschäftigung beschreibt ein Arbeitsverhältnis, das nicht hauptberuflich ist und auf maximal drei komplette Monate oder alternativ 70 Arbeitstage im Kalenderjahr beschränkt ist. Diese Arbeitsverhältnis gehört zu den geringfügig entlohnten Beschäftigungen.

Welche Voraussetzungen gibt es ?

  1. Keine hauptberufliche Ausübung der Tätigkeit.
  2. Keine geplanten, wiederholten Einsätze beim gleichen Arbeitgeber.
  3. Die Maximaldauer muss beachtet und darf nicht überschritten werden.
  4. Beschäftigungen über den Jahreswechsel hinweg dürfen nicht auf beide Jahre verteilt werden.

Wer kann einer kurzfristigen Beschäftigung nachgehen?

Einer kurzfristigen Beschäftigung darf nur dann nachgegangen werden, wenn die Person nicht ihren hauptsächlichen Lebensunterhalt damit verdient. Die nachfolgenden Personengruppen dürfen dabei derartige Beschäftigungverhältnisse eingehen:

  • Arbeitnehmer in einem versicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis
  • Schüler
  • Studenten
  • Personen zwischen Schulabschluss und Studienbeginn
  • Bundesfreiwilligendienstleistende
  • Personen im freiwilligen sozialen oder ökologischen Jahr
  • Personen im freiwilligen Wehrdienst
  • Zivildienstleistende
  • Beziehende von Vorruhestandsgeld
  • Selbstständige
  • Rentner

Erfahren Sie mehr über die Beschäftigungsart der 'kurzfristige Beschäftigung'

Mehr lesen

A

  • Arbeitsunfall
  • Aufhebungsvertrag

B

D

E

F

K

M

O

P

S

W

Jetzt zum Newsletter anmelden

Holen Sie sich HR-Tipps und Wissen direkt in Ihren Posteingang

Mit einem Klick auf „Anmelden” bestätige ich, die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert zu haben.

Vielen Dank, dass Sie sich für unseren Newsletter angemeldet haben. Ab sofort bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Mehr vom kiwiHR Blog

  • HR Fachwissen

Umfrage: So arbeiten deutsche und französische Arbeitnehmer

Wir haben deutsche und französische Arbeitnehmer zu ihren Arbeitszeiten befragt. Wer macht mehr Überstunden und aus welchen Gründen? Erfahren Sie alle Antworten in unserer aktuellen Studie.

Aude Creveau