Zufriedene Mitarbeiter
  • Unternehmenskultur

5 Tipps, um die Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern

frank-mittag
Frank Mittag

Zufriedene Mitarbeiter tragen wesentlich zum Erfolg Ihres Unternehmens bei. Es gibt einige einfache Wege, mit denen Sie die Mitarbeiterzufriedenheit in Ihrem Unternehmen steigern können, ohne dafür großen Aufwand zu betreiben. Diese Maßnahmen führen dazu, dass die Mitarbeiterfluktuation sinkt, sich das Betriebsklima verbessert und Ihr Betrieb einen guten Ruf als Arbeitgeber genießt.

Wir geben Ihnen fünf Tipps, die die Mitarbeiterzufriedenheit positiv beeinflussen.

Tipp 1: Gesunde Work-Life Balance für Mitarbeiter ermöglichen

Viele Mitarbeiter sehen es als große Herausforderung an, die beruflichen Verpflichtungen mit dem Privatleben zu vereinbaren. Als Unternehmen können Sie dazu beitragen, Ihren Beschäftigten die Vereinbarkeit zwischen Beruf und Freizeit zu erleichtern. Wenn Sie Ihren Mitarbeitern den Freiraum geben, sich ihre Zeit selbst einzuteilen, fördert dies eine gesunde Work-Life-Balance und die Mitarbeiterzufriedenheit. Dies erreichen Sie mit flexiblen Arbeitszeiten und dem Angebot von Teilzeitarbeit und Gleitzeitmodellen.

Wenn Beschäftigte die Arbeitszeiten und Urlaubstage auf Schul- und Kindergartenzeiten abstimmen können, hilft dies ebenfalls dabei, den Beruf mit der Familie zu vereinbaren. Außerdem können Sie mit Angeboten für die Kinderbetreuung, Seminaren zur Stressbewältigung und Kursen für das Zeitmanagement die Mitarbeiterzufriedenheit steigern. Zudem kann die Teilnahme an Sportprogrammen und medizinischen Vorsorgemaßnahmen dazu beitragen, dass Mitarbeiter beruflichen Stress abbauen, einen Ausgleich zur Arbeit finden und ihre Freizeit genießen können.

Tipp 2: Homeoffice anbieten

Eine gesunde Work-Life-Balance können Sie auch fördern, indem Sie Ihren Mitarbeitern das Remote-Arbeiten ermöglichen. Die Möglichkeit, ortsunabhängig zu arbeiten, erspart Ihren Beschäftigten das zeitintensive Pendeln zum Arbeitsplatz. Gerade Mitarbeiter, die weit entfernt wohnen und/oder aus familiären Gründen örtlich gebunden sind, schätzen das Angebot, ihre beruflichen Verpflichtungen im Homeoffice erledigen zu können.

Remote Work bietet Ihren Beschäftigten mehr Flexibilität in Bezug auf die Wahl des Arbeitsortes, vermindert zeitlichen Stress und wirkt sich damit positiv auf die Mitarbeiterzufriedenheit aus. Moderne Technologien wie tragbare Laptops und Tablets, gut ausgebaute Internetverbindungen, leistungsstarke Smartphones, verschlüsselte Übertragungswege und beispielsweise HR-Software Programme unterstützen das mobile Arbeiten. So können Ihre Mitarbeiter in der Privatwohnung, auf der Terrasse, in einem Café oder an einem anderen Ort, der ihre Kreativität fördert, ihre Aufgaben erledigen.

Tipp 3: Aufstiegschancen ermöglichen

Beruflicher Stillstand und eintönige Arbeit kann Beschäftigte unglücklich machen und die Motivation am Arbeitsplatz senken. Wenn Sie Ihren Beschäftigten Aufstiegschancen ermöglichen und ihnen konkrete Perspektiven für einen Karrieresprung im Unternehmen aufzeigen, bieten Sie ihnen positive Zukunftsperspektiven und mehr Freude an der Arbeit.

Aufstiegschancen sind vor allem für jene Mitarbeiter, die eine Führungslaufbahn anstreben, mehr Verantwortung übernehmen und eigenverantwortliche Entscheidungen treffen möchten, ein wichtiger Punkt für die Mitarbeiterzufriedenheit. Idealerweise bieten Sie solche Karrieremöglichkeiten nicht nur angehenden Führungskräften und Managern, sondern auch Fachkräften und Projektmitarbeitern an.

Sie können die Mitarbeiterzufriedenheit steigern, indem Sie Beschäftigten, die spezielle Fachaufgaben übernehmen, Entwicklungsmöglichkeiten im Rahmen einer Fachlaufbahn gewähren. Dies kann beispielsweise die Übertragung von zusätzlicher Handlungskompetenz, Entscheidungsgewalt oder Budgetverantwortung betreffen. Damit ermöglichen Sie auch qualifizierten Spezialisten, die keine Führungsfunktion im klassischen Sinn anstreben und übernehmen werden, motivierende Entwicklungschancen in ihrem Fachbereich.

Unabhängig davon können Sie Ihren Mitarbeitern Aufstiegschancen ermöglichen, indem Sie ihnen den Weg für eine Projektlaufbahn ebnen. Mit der Teilnahme an verschiedenen Projekten bieten Sie Ihren Beschäftigten die Möglichkeit, im Laufe der Karriere unterschiedliche Funktionen zu übernehmen, soziale Kompetenzen im Team zu entwickeln und leitende Aufgaben auszuführen. Die Chance, ein Projekt zu leiten, ist mit der Übernahme von Führungsaufgaben verbunden und damit ein positiver Anreiz.

Wertschätzung gegenüber Mitarbeitern

Tipp 4: Wertschätzung der Vorgesetzten

Mitarbeiter wünschen sich Lob und Anerkennung für ihren Einsatz und ihre erbrachten Leistungen. Den Vorgesetzten bereitet es keinen großen Aufwand, Beschäftigte für erfolgreiche Arbeiten und Projektabschlüsse zu loben. Mit einem aufrichtigen Lob oder einer kleinen Geste der Dankbarkeit demonstrieren Sie als Führungskraft Wertschätzung gegenüber Ihrem Team und können so auf einfache Weise die Mitarbeiterzufriedenheit steigern.

Neben anerkennenden und lobenden Worten sind auch eine gerechte Bezahlung und offene Strukturen der Vergütung wichtige Zeichen von Wertschätzung. Eine faire Vergütung und die Aussicht auf Gehaltserhöhungen bei guten Arbeitsleistungen, haben positive Effekte auf die Mitarbeiterzufriedenheit. Mitarbeiter schätzen transparente Strukturen bei Gehaltsfragen.

Beschäftigte, die die gleiche Qualifikation mitbringen und die gleichen Arbeitsaufgaben erledigen, verdienen die gleiche Behandlung, wenn es um Anerkennung und die Gehaltshöhe geht. Dies fördert eine gute Zusammenarbeit und eine freundliche Arbeitsatmosphäre unter Kollegen.

Tipp 5: Kreative Ideen und gute Mitarbeiter fördern und fordern

Beschäftigte, die im Unternehmen kreative Ideen entwickeln und diese auch einbringen können, zeigen ein höheres Maß an Motivation. Idealerweise schaffen Sie in Ihrem Unternehmen eine Arbeitsumgebung, die kreatives Arbeiten und den Austausch von Ideen im Team fördert. Motivierte Mitarbeiter, die talentiert sind, gute Leistungen erbringen und Einsatzbereitschaft zeigen, können Sie gezielt in ihrer Entwicklung voranbringen, wenn Sie ihnen Weiterbildungsprogramme in Form von Seminaren und Kursen anbieten.

Möglichkeiten zur Mitarbeiterförderung und zur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit ergeben sich sowohl bei der Weiterbildung direkt am Arbeitsplatz als auch bei der Teilnahme an außerbetrieblichen Veranstaltungen. Auch die Unterstützung durch einen erfahrenen Mitarbeiter als Mentor fördert junge Talente in ihrer beruflichen Entwicklung. Außerdem können Sie die Mitarbeiterzufriedenheit steigern, indem Sie Ihren Beschäftigten abwechslungsreiche Tätigkeitsfelder bieten und ihnen auch Arbeiten zutrauen, die sie herausfordern. In diesen Bereich fällt auch die Möglichkeit, im Rahmen einer Jobrotation mehrere unterschiedliche Arbeitsplätze im Unternehmen kennenzulernen.

Graduation cap

Fazit

Diese fünf Tipps zur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit setzen transparente Strukturen und einen offenen Umgang mit Informationen voraus. Wenn Sie regelmäßig Feedbackgespräche mit Ihren Beschäftigten führen und für die Bedürfnisse Ihrer Angestellten und Arbeiter Verständnis zeigen, tragen Sie ebenfalls dazu bei, die genannten Punkte erfolgreich umzusetzen. Diese Wege zur Verbesserung der Mitarbeiterzufriedenheit funktionieren auch in kleinen und mittelständischen Betrieben, sofern das Unternehmen über ein gut organisiertes Personalwesen verfügt.

Idealerweise signalisieren Sie die Bereitschaft, jederzeit Probleme anzuhören und Mitarbeiter zu unterstützen bei der Suche nach einer Lösung. Wenn Sie ein gutes Verhältnis zu jedem einzelnen Mitarbeiter pflegen und die Anliegen der Belegschaft ernst nehmen, legen Sie den Grundstein für die Mitarbeiterzufriedenheit.

kiwiHR kann kleinen und mittleren Unternehmen dabei helfen Transparenz zu schaffen und das Personalwesen optimieren, wodurch Ressourcen geschaffen werden, die für Ziele wie "Mitarbeiterzufriedenheit steigern" prädestiniert sind.

Testen Sie kiwiHR ganz unverbindlich 14 Tage lang kostenlos.

Mit dem Klick auf "Anmelden" bestätige ich die Datenschutzerklärung gelesen zu haben und stimme ihnen zu.

Willkommen bei unserem Newsletter. Wir hoffen Ihnen gefallen unsere Artikel.

Mehr vom kiwiHR Blog

Zwangsurlaub durch den Arbeitgeber
  • Abwesenheitsverwaltung

Zwangsurlaub: Alles, was Sie wissen müssen

Was also genau ist Zwangsurlaub und wann wird er verordnet? Lesen Sie hier, was sich hinter dem Begriff verbirgt und unter welchen Bedingungen Ihr Arbeitgeber ihnen eine Erholungszeit anordnen kann.

Frederieke Cirksena
4-Tage-Woche
  • Arbeitszeit

Vier-Tage-Woche: Alle Vor- und Nachteile

Die Einführung der 4-Tage-Woche in Deutschland ist ein komplexes Thema. Ist sie überhaupt möglich? Wie soll sie konkret aussehen? Für welche Branchen kommt das Modell mit reduzierter Arbeitszeit infrage? Erfahren Sie mehr.

lysiane-kiwihr
Lysiane Mahout
Vaterschaftsurlaub
  • Abwesenheitsverwaltung

Vaterschaftsurlaub beantragen

Bisher waren es überwiegend erwerbstätige Mütter, die sich eine berufliche Auszeit genommen haben, nachdem ein neues Kind auf die Welt gekommen ist. Diese Form der beruflichen Freistellung können jedoch nicht nur Mütter, sondern auch Väter in Anspruch nehmen.

Frederieke Cirksena

Entdecken Sie die zeitsparenden Funktionen von kiwiHR

Ermöglichen Sie Mitarbeitern durch optimierte Prozesse ihre Arbeitszeit gewinnbringend einzubringen und steigern Sie die Produktivität und Effizienz Ihrer gesamten Belegschaft.

Smarte und einfache Mitarbeiterverwaltung

Digitale Personalakte und mehr

Moderne Zeiterfassung mit Überstundenkonto

Arbeitsstunden erfasst in Sekunden

Transparente Fehlzeiten mit Kalenderübersicht

Urlaubsplanung auf Knopfdruck

Schritt für Schritt Mitarbeiter Onboarding

Mitarbeiter perfekt integrieren

Bereit loszulegen?

Starten Sie Ihre kostenlose 14-tägige Testphase

hr software kiwiHR DeutschDemo vereinbaren

Funktionen

  • Datenschutz
  • Impressum
  • AGB

© kiwiHR. Alle Rechte vorbehalten.